Jöran Muuß-Merholz eröffnete in seinem Republica-Vortrag 2015 eine für mich immens faszinierende Perspektive auf die zukünftige Entwicklung von Technik und Technologien im Bildungsbereich: Ein System der Totalüberwachung muss nicht zwangsläufig aus destruktiven oder niederen Beweggründen wie Machtgier oder Machtmissbrauch entstehen. Ebenso können es Pädagog*innen wohl überlegt, gut begründet und somit letztendlich auch mit Begeisterung einführen. Da Jöran als Gast im Feierabendbier Open Education Podcast davon berichtete, dass Konferenzveranstalter*innen selbst bei Verzicht auf Honorar lieber auf das Workshopthema Totalüberwachung verzichten, wollte ich den Vortrag etwas leichter für die Nutzung im Bildungskontext zugänglich machen (Podcast-Episode Tiermetaphern) – genutzt habe ich hierfür das Bildungstool H5P:

OER-Vorlage: H5P-Präsentation mit Videos


Diese Vorlage kann heruntergeladen, verändert und weiterverwendet werden (siehe unten)

Das Vortragsvideo habe ich in Kapitel aufgeteilt und bei Youtube hochgeladen. Das interaktive H5P-Element kann für die jeweilige Zielgruppe mit spezifischen Aufgaben oder interaktiven Inhalten wie Quizelementen ergänzt werden – ich habe bereits Platzhalter angelegt, die einfach verändert bzw. verschoben werden können. Infos zum verwendeten H5P-Inhaltstyp und Beispiele für mögliche Erweiterungen finden sich hier: H5P Course Presentation. Weiterhin habe ich das Video um einen einleitenden Text ergänzt, der ebenfalls sehr einfach angepasst werden kann.

Die H5P-Vorlage verändern und nutzen

Dank H5P kann dieses interaktive Element heruntergeladen und auf einer anderen Webseite wieder importiert und verändert werden.Wer kein eigene WordPress-, Drupal- oder Moodle-Instanz betreibt, kann die H5P-Datei ganz einfach im kostenfreien Benutzeraccount auf h5p.org hochladen und bearbeiten. Hierfür sind folgende Schritte nötig:

  1. h5p-Datei herunterladen
  2. Neuen Inhalt bei h5p.org erstellen („Create new content“)
  3. Statt „Create content“ die Option „Upload“ auswählen
  4. Heruntergeladene h5p-Datei auswählen
  5. Fertig: Die Datei kann nun verändert und veröffentlicht/genutzt werden.
Screenshot des Downloadbuttons bei H5P Elementen

Screenshot: Das H5P-Element kann als Datei heruntergeladen werden

Screenshot des Accountbereiches auf h5p.org, wo ein neuer Inhalt erstellt werden kann

Screenshot: Bei h5p.org kostenfrei registrieren und einen neuen Inhalt (Content) erstellen

Der Upload-Button ist auf diesem Screenshot markiert (statt Erstellung eines neuen Inhalts)

Screenshot: Möglichkeit des Uploads der heruntergeladenen H5P-Datei auf h5p.org (kostenfrei)

Hier ein kurzer Screecast am Beispiel von WordPress. Die H5P-Datei kann aber ebenso in Moodle oder Drupal importiert werden.

Ideen für Unterricht & Seminare

Themenrecherche und aktuelle Bezüge

Zu vielen angesprochenen Aspekten und Themen im Vortrag lassen sich online aktuelle Bezüge finden. „Adaptive Learning“ sowie die Debatte um „Learning Analytics“ sind aktueller denn je. Vor allem im englischsprachigen Bereich finden sich hier schon viele praktische Beispiele und kontroverse Artikel. Auch solche, bei denen Studierende Datenauswertungen explizit begrüßen, z.B. hier im Artikel auf educationdive.com. Meiner Ansicht nach bietet sich durch diesen Vortrag die Chance, die Diskussion über Lernen mit Medien bzw. dem Internet sowie Überwachungskontexte etwas weniger dystopisch und düster zu führen.

Die Rechercheaufträge können übrigens schon bei simplen Aspekten sehr spannend werden: 2015 wären Bodycams im Unterricht eher eine absurde Idee gewesen, inzwischen wird das Thema tatsächlich diskutiert.

Außerdem steht am Ende die große Frage im Raum:

Was passierte denn nun 2025?

#protipp: Tiefergehende Anknüpfungspunkte und weitere Ideen für Akteure im Bildungsbereich finden sich auch bei Kate Green im PrivacyUG Projekt (englischsprachig) oder im OER17-Workshop zu Safety in Open Online Learning von Christian Friedrich, Markus Deimann und Kate Green (englischsprachig).

Quiz und mehr

Die Folien in der H5P-Präsentation können mit verschiedenen Inhaltstypen auch interaktiv erweitert werden. In der Toolbar können diese Elemente hinzugefügt werden, z.B. mehrere Quiztypen, Verlinkungen auf externe Webseiten oder auch weitere Videos. Eine ausführliche Anleitung (englischsprachig) findet sich auf h5p.org: Course presentation tutorial.

Wer Support benötigt oder Fragen hat, kann sich u.a. auch an die Facebook-Gruppe H5P im deutschsprachigen Raum wenden.

Lizenz & Teilen von Ergebnissen

Creative Commons CC BY LogoDas entstandene Werk ist unter einer CC BY 4.0 Lizenz lizenziert und kann bzw. soll sogar sehr gerne weiterverwendet werden! 🙂 Jöran hat mir das Vortragsvideo ebenfalls unter dieser Lizenz zur Verfügung gestellt. Lizenzangaben zu den verwendeten Grafiken finden sich direkt auf den jeweiligen Folien. Eine entsprechende Folie zur Lizenz findet sich am Ende der Präsentation.

Ich würde mich sehr freuen, wenn entstandene Ergebnisse (und Erfahrungen) in den Kommentaren verlinkt, bei Twitter geteilt oder mir per Mail (info ät matthias-andrasch PUNKT de) zugesendet werden. 🙂 

Für die Youtube-Videos habe ich übrigens Community-Beiträge für die Untertitel aktiviert, sodass diese auch noch etwas barrierefreier gemacht oder in andere Sprachen übersetzt werden können. 

Creative Commons Lizenzvertrag Gerne weiterverwenden! Dieser Artikel (Text) ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Der Urheber soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Matthias Andrasch für generation-streamsmart.de. Urheberrechtliche Angaben zu Grafiken, Videos oder anderen verwendeten Inhalten finden sich meist direkt bei den jeweiligen Inhalten. Titelbild des Beitrags: Eigene Grafik, Icon made by Popcorns Arts from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY.