Mein Name ist Matthias. Ich mag es Menschen zu vernetzen und Handlungsoptionen zu eröffnen. Gern bezeichne ich mich als Eduhacker – ein Begriff, der auf meinen favorisierten Arbeitsbereich an der Schnittstelle von Pädagogik (Edu[cation]), Informatik sowie weiteren Disziplinen abzielt und Hacken in folgender Interpretation miteinbezieht (Wikipedia):

In seiner ursprünglichen Verwendung bezieht sich der Begriff auf Tüftler[*innen] im Kontext einer verspielten selbstbezüglichen Hingabe im Umgang mit Technik und einem besonderen Sinn für Kreativität und Originalität (hack value).[1] Wau Holland prägte die Formulierung: „Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann“.[2] Im Unterschied zur Improvisation, die der Lösung auftretender Probleme dient, kann es hierbei auch um das Experimentelle gehen, den Versuch, die Grenzen des Machbaren zu erkunden. Die Durchführung der Aktivitäten wird Hacken genannt;[3] das Ergebnis ist ein Hack.

Streng akademisch gesehen bin ich studierter Medienpädagoge, genauer gesagt Medienbildner (Bachelor of Arts Medienbildung Visuelle Kultur und Kommunikation) sowie ausgebildeter Web-Entwickler (Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung).

Was treibe ich derzeit?

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „OERlabs – (Lehramts-)Studierende gemeinsam für OER ausbilden“ – ein Praxisprojekt, in welchen wir an der Universität zu Köln Lehrende, Lernende und weitere Hochschulakteure für freie Bildungsmaterialien (Open Educational Resources) und offene Praktiken sensibilisieren (Leitung: Sandra Hofhues, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung). Das Projekt wird durch einen Podcast begleitet und endet leider schon Mitte 2018. Im Projekt kann ich meine Vorerfahrungen im Bereich freie Lizenzen, Openness sowie Urheberrecht miteinbringen, siehe auch:
  • Entwicklung des Open-Source-Suchwerkzeugs OERhörnchen für freie Lehr- und Lernmaterialien mit Hilfe von maschinenlesbaren Creative-Commons-Lizenzen
  • Masterarbeitsvorhaben im Studiengang „Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit“ (Master an der TH Köln) zum Thema Open Badges und Connected Learning
  • Organisation und Moderation des OER-Meetups #OERcgn für Köln und Umgebung (an jedem 1. Montag des Monats), gemeinsam mit Timo van Treeck (TH Köln)
  • ab und zu journalistische/redaktionelle/medienpädagogische Aufträge als Freiberufler (Portfolio)
  • Mitarbeit als Einzelperson im Bündnis Freie Bildung
  • ins Internet reinschreiben, hauptsächlich auf Twitter und diesen Blog (Inhalte können sehr gerne weiterkopiert, wiederveröffentlicht, geremixed werden)
  • Mit H5P experimentieren

Ich beschäftige mich mit den sozialen Aspekten der digitalen Vernetzung in unserer komplexen Welt. Meine Arbeitsbereiche sind u.a. redaktionelle und konzeptionelle Arbeiten im Online-Bereich sowie medienpädagogische Betätigungsfelder. Ich arbeite vor allem an der programmatischen Schnittstelle von Programmierung/Informatik und (Medien-)Pädagogik. Ein Fokus liegt hierbei auf Openness, z.B. Open Educational Resources und Open Source.

Social Media Profile: twitter | LinkedIn | Slideshare | Xing

Weitere Informationen, Projekterfahrung sind hier aufgelistet: Vita.

Profilbild:

Fotografie unter CC0/Public Domain, Persönlichkeitsrechte sind von dieser Lizenz nicht betroffen

Downloads:

Weitere Fotos:

Foto: Tilman Vogler für OERde17 (CC BY 4.0)

Foto: Tilman Vogler für OERde17 (CC BY 4.0)

Foto: Tilman Vogler für OERde17 (CC BY 4.0)